Berichte

Der EHCSG gewinnt auch sein zweites Aufstiegsspiel auswärts in Lugano gegen den HC Ceresio mit 4:6 (3:4,0:0,1:2).

Bereits fünfeinhalb Stunden vor Anpfiff machte sich die 1. Mannschaft des EHCSG auf den Weg nach Lugano. Das Schnee-Chaos der Vortage auf der Alpensüdseite war allerdings bereits kein grosses Problem mehr. So war die Mannschaft einiges zu früh in der Resega angekommen und trotzdem haben die Spieler den Spielstart komplett verschlafen. Nach 42 Sekunden erwischte Ceresio den EHCSG bereits zum ersten Mal und nach 8 Minuten stand es 2:0 für den Gastgeber. Die Tessiner hatten 2-3 richtig starke Spieler in ihren Reihen, deren Torhüter zählte allerdings eher nicht dazu - so kam es, dass der EHCSG trotz vielen Fehlern in der eigenen Abwehr zur ersten Drittelspause mit 4:3 führte. Danach hat der EHCSG wieder an Stabilität gewonnen und war den Rest der Partie die bessere Mannschaft. Das Schlussergebnis von 4:6 hätte durchaus höher zu Gunsten der St. Galler ausfallen können, vor allem wenn sie die vielen Powerplay-Möglichkeiten besser genutzt hätten. Nun kommt es am nächsten Samstag zum entscheidenden Aufstiegsspiel gegen den CdH Engiadina um 20:00 Uhr im Lerchenfeld St. Gallen. /rb, fb