Berichte

Der Bericht zum Spiel diese Woche von Cedric Hutter.

Die St.Galler spielten im heimischen Lerchenfeld ihr letztes Spiel der Hinrunde und versuchten ein besseres Resultat im Vergleich zum letzwöchigen Debakel in Kreuzlingen zu erzielen. Allerdings ist das Team mit mittlerweile 8 Absenzen arg geschwächt.

1. Drittel: Es war ein sehr engagierter Auftritt der St.Galler. Sie erspielten sich gute Tormöglichkeiten und hielten den Gegner in der Mittelzone sehr gut in Schach. Je näher das Ende des Drittels kam, desto grösser wurde der Druck der Rheintaler und es brauchte diverse Glanzparaden des starken St.Galler Torhüters Kevin Stalder. In der Endphase gelangen den Rheintalern zwei schnelle Treffer und damit ging die Partie mit einem Zwischenstand von 0:2 aus Sicht der St.Galler in die Pause.

2. Drittel: Den Rheintalern gelang nach einigen Minuten der dritte Treffer. Kurz darauf gelang ihnen dann auch noch ein Shorthander, welcher zum Gamewinner wurde. Die St.Galler kämpften aber weiter und dies wurde mit einem Treffer von Mirco Steiner dann auch belohnt. Die Freude darüber weilte nur kurz denn Rheintal konnte gleich darauf den alten Vorsprung wiederherstellen. Das letze Tor in diesem unterhaltsamen Drittel wurde nach einem herrlichen Solo durch Andres Sanz erzielt. Dies ergab einen Pausenstand von 2:5  für die Gäste.

3. Drittel: Der letzte Abschnitt begann mit den Treffern sechs und sieben für die Rheintaler. Dies war die Entscheidung in einer Erreignisreichen Partie. Mirco Steiner konnte mit seinem zweiten Treffer nochmals ein wenig Resultatskosmetik verrichten. Zum Abschluss wurden dann noch die für ein Derby typischen Gehässigkeiten ausgetauscht. Dadurch kamen nur noch Strafen auf das Matchblatt. Folglich war das Endresultat 3:7 für Rheintal.

Die St.Galler müssen weiter kämpfen und die positiven Dinge aus dem Spiel mitnehmen. Denn zum Start der Rückrunde gastiert der drittplatzierte HC Prättigau-Herrschaft in St.Gallen. /ch. 27.11.16